Die Favoriten bei der der Fußball WM 2014

Mit der am 12. Juni beginnenden Weltmeisterschaft werden wieder Fans in allen Ländern die Geschicke ihrer Teams verfolgen. Als Gastgeber ist es natürlich vor allem Brasilien, denen eine besonders gute Rolle bei diesem Turnier zugetraut wird. Aber auch Deutschland, Spanien und vermutlich Argentinien sind große Favoriten auf einen Sieg. Dabei ist noch einiges zu erledigen, ehe man entspannt in das Turnier starten kann. Vor allem in Brasilien selbst ist noch nicht alles erledigt.

Das Gastgeberland und die Feinheiten einer Weltmeisterschaft

Bereits bei der Vergabe der WM nach Brasilien war man sich nicht ganz sicher, ob das Land die vielen Veränderungen an der eigenen Infrastruktur erledigen kann. Immerhin mussten viele Stadien neu gebaut oder zumindest grundlegend saniert werden und auch beim Verkehr gab es einigen Bedarf. Mit dem Confed-Cup 2013 hat man bewiesen, dass die wichtigsten Sachen rechtzeitig zur WM fertig sein würden. Trotzdem ist das Land momentan ein wenig in Aufruhr - das sollte das Fest zur WM aber nicht nachhaltig beeinflussen.

Zu sehr ist da die Freude auf eine WM auf dem südamerikanischen Kontinent. Allerdings werden wohl die meisten europäischen Mannschaften rechtzeitig anreisen müssen, um sich an das Klima zu gewöhnen. Eine der Feinheiten dieser Weltmeisterschaft ist es, dass zwischen den verschiedenen Spielorten ganze Klimazonen liegen können. Es wird zwischen feucht und heiß und dem monsunartigen Regen des Sommers schwanken. Klimatisch dürfte diese WM eine besondere Herausforderung für Fans und Spieler werden.

Die spannendsten Entscheidungen und die größten Chancen

Die Auslosung bei der WM hat die eine oder andere spannende Paarung ergeben. In Gruppe A muss sich der Gastgeber Brasilien zum Beispiel direkt mit Nationen wie Mexiko, Kamerun und Kroatien messen. Was noch wie eine lösbare Aufgabe aussieht, könnte aber bereits im Achtelfinale zu einer Traumbegegnung für die Fußball-Fans führen: Brasilien wird hier vermutlich entweder auf Spanien oder die Niederlande treffen. Damit wäre bereits im Achtelfinale für einen der großen Favoriten dieses Turniers die Weltmeisterschaft beendet. Auch die Gruppe D hat seinen Reiz, in der England bereits in der Vorrunde auf Italien trifft. Mit Uruguay ist ein weiterer namhafter Vertreter des südamerikanischen Kontinents mit in der Gruppe der beiden europäischen Nationen.

Die deutsche Gruppe mag dabei zwar nicht die großen Namen bietet, allerdings ist es die Ausgeglichenheit der Mannschaften, die diese Gruppe so interessant macht. Mit Ghana, der USA und Portugal sind es drei starke Mannschaften, die sich mit Deutschland messen. Zwar gibt es keine Garantie für die Bundesadler weiterzukommen, allerdings haben sie in diesem Fall gute Chancen auf den Einzug in das Achtelfinale.

Der Turnierverlauf und die größten Favoriten auf den Titel

Im Laufe des Textes wurde der eine oder andere Favorit erwähnt, ein komplette Liste der größten Turnierfavoriten aus Sicht der Wettanbieter findet man auf dem Wettportal wm-2014-wetten.com. Tatsächlich ist bei dieser Weltmeisterschaft die Chance auf einen Titel für die Deutschen so hoch wie nie. Der Kader scheint in einigermaßen guter Form zu sein und mit einem guten Quartier und einer recht einfachen Gruppe könnten sich die Deutschen gut in das Turnier bringen. Im Achtelfinale würden keine zu starken Gegner warten und erst mit dem Viertelfinale gibt es eine Chance auf einen wirklich großen Namen. Hingegen werden sich einige große Namen schon früh aus dem Turnier verabschieden. Gelingt es also, einen guten Start in das Turnier zu kriegen und die Leistung bis in die KO-Runden zu bringen, könnte Deutschland einer der größten Favoriten werden. Einzig die Südamerikaner und Spanier könnten dann noch in späteren Runden gefährlich werden.