In Deutschland gibt es sehr viele Fußballfans. Das zeigt sich nicht nur den Einschaltquoten, wenn im Fernsehen wichtige Spiele übertragen werden. Auch die Zahl der Jahreskarten für die Vereine in der Bundesliga und die Verkaufszahlen bei den Eintrittskarten für die Zweit- und Drittligisten sprechen eine eindeutige Sprache. Doch nicht jeder Freund des „runden Leders“ verhält sich friedlich, wenn er zu den Spielen seiner Lieblingsmannschaften geht. Immer wieder kommt es zu Auseinandersetzungen, dieRead the full acticle

Die Fußballweltmeisterschaft 2010 fand in Südafrika zwischen dem 11. Juni und dem 11. Juli 2010 statt. Der Song dazu kam von Sharika, hieß „Waka Waka“ und legte einen sauberen Start bis in die oberen Ränge der Charts hin. Als Austragungsorte wurden die zehn Städte Johannesburg, Durban, Kapstadt, Pretoria, Bloemfontein, Polokwanke, Nelspruit, Rustenburg und Port Elizabeth ausgewählt. Das größte Stadion war „Soccer City“ in Johannesburg mit einer Kapazität von 84.490 Zuschauern.Read the full acticle

Als Gastgeber für die 13. Fußball Europameisterschaft fungierten die Schweiz und Österreich. Sie wurde in der Zeit zwischen dem 7. und dem 29. Juni 2008 ausgetragen. In Österreich fanden die Partien in Wien, in Innsbruck, in Klagenfurt und in Salzburg statt. In der Schweiz wurden als Austragungsorte die Stadien der Städte Bern, Lancy, Basel und Zürich ausgewählt. Das Los für die deutsche Mannschaft brachte sie in die Gruppe B, inRead the full acticle

Die 16. Fußball WM fand vom 9. Juni bis zum 9. Juli 2002 statt. Als Gastgeber fungierte Deutschland. Als Austragungsorte wurden moderne Stadien ausgewählt, die vor allen Dingen als besonders sicher galten. Dazu gehörten neben Hamburg, Hannover, Berlin und Leipzig auch Nürnberg, München Stuttgart, Kaiserslautern, Frankfurt sowie die im Westen gelegenen Stadien von Köln, Gelsenkirchen und Dortmund. Das Endspiel fand in der Berliner Arena von Hertha BSC statt, das einRead the full acticle

Gastgeber für die Fußball EM 2004 war Portugal. Die Europameisterschaft fand in der Zeit zwischen dem 12. Juni und dem 4. Juli 2004 statt. Als Austragungsorte wurden die Städte Aveiro, Braga, Coimbra, Faro-Loulé, Giumaraes, Leira, Lissabon und Porto ausgewählt. Drei der Stadien wurden eigens für die Fußball EM 2004 neu erbaut und vier wurden für den UEFA Cup saniert und modernisiert. Eine Besonderheit beim Reglement der Fußball EM 2004 warRead the full acticle

Die Fußball Weltmeisterschaft 2002 wurde von Japan und Südkorea gemeinsam ausgetragen. Zehn der Austragungsorte lagen in Japan. Dort wurden neue Stadien mit Kapazitäten zwischen 42.000 und 70.000 Plätzen gebaut. Die Japanische Regierung investierte dafür eine Gesamtsumme von 3.058.000.000 Euro. Südkorea baute für die Fußball WM 2002 ebenfalls zehn neue Stadien. Das Größte davon entstand in Seoul mit einer Kapazität von 69.961 Plätzen und verursachte Baukosten in Höhe von 180 MillionenRead the full acticle

Bei der Fußball EM 2000, die vom 10. Juni bis zum 2. Juli 2010 ausgetragen wurde, gab es eine Besonderheit. Erstmals in der Geschichte wurden die Spiele in zwei verschiedenen Ländern ausgetragen. Als Gastgeber der Fußball Europameisterschaft 2000 fungierten die Niederlande und Belgien. Beide Länder stellten je vier Stadien mit Kapazitäten zwischen 30.000 und 51.000 Plätzen zur Verfügung. In Belgien wurde in Charleroi, Lüttich, Brügge und Brüssel gespielt. In denRead the full acticle