Online-Wetten und Casino-Glücksspiele vor und während Covid19

Der Ausbruch des Coronavirus ist eine persönliche Tragödie für zu viele. Es hat die tägliche Lebensweise von Milliarden Menschen verändert. In den letzten Wochen wurden weltweit alle wichtigen Sportereignisse abgesagt – sogar die lang erwartete Fußball-Europameisterschaft im Sommer (Euro 2020) wurde auf den Sommer 2021 verschoben. Damit haben die Online-Sportwetter nur minimale Optionen, auf die sie wetten können.

Dramatischer Rückgang bei Sportwetten

Um die Auswirkungen zu veranschaulichen, haben die Forscher Italiens Sperrung (9. März) als die Schwelle markiert und den Monat zuvor zum Vergleich genommen. Die erste Zahl, die auffällt, ist die Anzahl der Sportwetter. Diese war signifikant gesunken – durchschnittlich sogar um 30%. Dieser dramatische Rückgang wirkte sich auf die gesamte Sportwettenbranche aus und ist das Hauptanliegen aller Online-Wettunternehmen. Mit einem durchschnittlichen Rückgang von 30% (wobei einige Marken einen Rückgang ihrer aktiven Sportwetter um bis zu 60% verzeichnen) können wir auch nachvollziehen, warum Betreiber nach sofortigen Antworten suchen. Ohne eine wirkliche Schätzung, wann die wichtigsten Sportarten wieder normal ausgeführt werden können, können wir davon ausgehen, dass diese Zahl noch weiter sinken wird.

Online Casino bleibt stabil
Es scheint, dass COVID-19 und die Tatsache, dass die Leute zu Hause sind, die Anzahl der täglichen Online-Casino-Spieler nicht beeinflusst haben. Die Spieler haben auch mehr Zeit, mit dem Casumo Bonus Code neue Spiele zu entdecken und ihre Gedanke vom Alltag zu lenken. In Online-Casino-Bereich konnte ein Anstieg von +4% verzeichnet werden, nachdem sich das Virus zu verbreiten begann. Es gab jedoch keine dramatische Migration von Online-Sportwetten zu Casinospielen.

Online-Poker-Aktivität deutlich erhöht

Seit der Sperrung wurde ein massiver Anstieg der Anzahl der täglichen Pokerspiele um 43% verzeichnet. Dies ist ein deutlicher Anstieg, der Poker für viele Betreiber zu einem potenziellen Retter macht. Viele Unternehmen mit Pokerprodukten verzeichneten einen Anstieg und einige verdoppelten sogar ihre Anzahl an Pokerspielern. Der Grund dafür ist wohl, dass viele Menschen zu Hause bleiben und auch nicht auf Sport wetten können.

Doch die eigentliche Frage, die wir uns stellen mussten, ist: Woher kamen diese Spieler? Sind sie von Online-Sportwetten zu Poker gewechselt oder sind es neu gewonnene Spieler? Im Berichtszeitraum wurde ein Anstieg bei erstmaligen Pokerspielern festgestellt, verglichen mit einem durchschnittlichen Tag vor der Sperrung. Während an einem Pre-Lockdown-Tag nur 3,5% der Pokerspieler ihren ersten Spieltag spielten, stieg diese Zahl in der vergangenen Woche auf 9% der Neueinsteiger.

Ist virtueller Sport die Lösung?

Die COVID-19-Pandemie verursachte viele kurzfristige Absagen von Sportereignissen und reduzierte drastisch die Wettmöglichkeiten in Wettbüros. Das hat zu sofortigen Verlusten und Problemen in der Branche geführt. Überraschenderweise (oder auch nicht) konnte ein signifikanter Anstieg des Virtual Sports-Produkts festgestellt werden (nicht zu verwechseln mit e-Sports).

Könnte dieses Nischen-Hybridprodukt – eine Art Kombination aus Online-Sportwetten und Casino – die Online-Sportwetten in diesen Zeiten am Leben erhalten und ihnen helfen, ihr Geschäft zu stabilisieren? Anscheinend ja. Es scheint, als hätte die neue Situation mit einem Mangel an echten Sportereignissen, mehr Spieler dazu gebracht, Wetten auf die fiktiven zu platzieren. So konnte auch die Anzahl der täglichen virtuellen Sportspieler um 30% deutlich gesteigert werden.